Ergebnisse der Zwischenpräsentation

Am 13.10.2012 stellten die Büros Westphal Architekten BDA, Carsten Lorenzen APS und LIN – Finn Geipel Giulia Andi Architekten und Urbanisten ihre ersten Ideen für den Rahmenplan Neues Hulsberg-Viertel der Öffentlichkeit vor. Eine Jury aus externen Fachplanern, Grundstückseigentümern, Vertretern aus Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit beriet danach über den Zwischenstand der Entwürfe, um den Büros Empfehlungen für die weitere Bearbeitung zu machen. Unten stehen die Empfehlungen der Jury sowie die Arbeiten der Büros, in der Reihenfolge, in der sie präsentiert wurden, als Download zur Verfügung.

Westphal Architekten schlagen vor, die Bestandsgebäude durch öffentliche Plätze zu inszenieren

Das Büro Carsten Lorenzen schlägt eine „Grüne Mitte“ vor



Das Büro LIN schlägt ein Netz aus öffentlichen Räumen vor, die mit den umliegenden Quartieren verknüpft sind

Empfehlungen der Jury zur weiteren Bearbeitung