Bürgerbeteiligung im Neuen Hulsberg-Viertel geht weiter

Bürgerforum „Freiraum und Grüne Mitte“ am Montag, 3. September, 18 Uhr, Klinikum Bremen-Mitte

Am 28. Juni ist der Bebauungsplan für das Neue Hulsberg-Viertel in Kraft getreten. Zusammen mit einem städtebaulichen Vertrag, der zuvor im Mai geschlossen wurde, sind die wesentlichen Rahmenbedingungen für die weitere Quartiersentwicklung geschaffen. Eine erhebliche Bedeutung für das städtebauliche Konzept im Neuen Hulsberg-Viertel hat der Freiraum: Das Berliner Landschaftsarchitekturbüro „relais“ hatte seinerzeit die Idee der „Grünen Mitte“ und den davon abgehenden grünen „Fingern“ entwickelt. Wie die Ausgestaltung des öffentlichen Grüns im Konkreten sein wird, soll nun in einem gesonderten Landschaftsarchitekturwettbewerb herausgefunden werden. Bevor dieser Wettbewerb aber gestartet wird, erhalten die Bremerinnen und Bremer noch einmal Gelegenheit, ihre Überlegungen, Ideen und Wünsche zu äußern:

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr und die Grundstücksentwicklung Klinikum Bremen-Mitte GmbH & Co. KG (GEG) veranstalten ein öffentliches Bürgerforum, in dem gemeinsam erörtert werden soll, welche Atmosphäre für die öffentlichen Grünflächen im Neuen Hulsberg-Viertel erwünscht und angemessen ist und was sich die Menschen in der Nachbarschaft, das Klinikpersonal aber auch die zukünftigen Bewohner und Nutzer des Quartiers von der Freiraumplanung im Neuen Hulsberg-Viertel erhoffen. Im Vorfeld wird darüber informiert wird, was alles zu beachten ist, wenn man das öffentliche Grün, die Straßen und Wegen im Neuen Hulsberg-Viertel plant.

Die Ergebnisse der Veranstaltung werden schriftlich dokumentiert und der Auslobung zum Landschaftsarchitekturwettbewerb beigelegt.

Montag, 3. September 2018
18 – 21 Uhr
Bürgerforum „Freiraum und Grüne Mitte“
Klinikum Bremen-Mitte, Hörsaal in der Inneren Medizin (Haus 2), 4. OG, St.-Jürgen-Str. 1, 28205 Bremen.

Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.